Anstellungsvertrag

Wer möchte das nicht:
„Trennen ohne Scherben…“

…und ein einvernehmliches Auseinandergehen: Das ist ein Wunschtraum, wenn sich Partner trennen. Die Realität sieht meistens leider anders aus. Wenn Sie als Manager in ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren verwickelt werden, dann schlägt dies fast unweigerlich auf Ihren Anstellungsvertrag durch. Gleiches gilt, wenn man als Manager mit seinem Privatvermögen persönlich für einen beruflichen Fehler einstehen soll.

 

Die Praxis sieht doch so aus: Man trennt sich im Bösen… aus ehemaligen Partner werden über Nacht Feinde… der Manager fordert, was ihm zusteht… und „sein“ Unternehmen stellt sich quer. Spätestens jetzt folgt ein langer, unangenehmer und dazu noch extrem kostspieliger Gang vor die Gerichte.

Wenn das Tischtuch erst einmal zerschnitten ist …

… dann gibt es oftmals kein Zurück mehr. Es drohen vielfältige negative Konsequenzen:

  • Ihre Abberufung als Manager
  • Fristlose oder fristgerechte Kündigung Ihres Anstellungsvertrages
  • Kürzung Ihrer laufenden Bezüge oder zukünftigen Ruhegelder
  • Streichung Ihrer Gewinnbeteiligungen (Tantiemen).

Warum Ihnen Ihr privater Rechtsschutz
nicht hilft und für Sie eine Spezialversicherung
unverzichtbar ist.

Aufgrund der außergewöhnlich hohen Streitwerte, stellen Manager-Prozesse für Juristen ein gefundenes Fressen und für Sie als womöglich Betroffener ein existenzbedrohendes Risiko dar. Denn die Prozesse werden vor den ordentlichen Gerichten (nicht Arbeitsgericht!) geführt. Deshalb müssen bei einem verlorenen Prozess nicht nur die eigenen, sondern zudem auch noch die Kosten des Gegners übernommen werden.

Marktübliche private Rechtsschutzversicherungen bieten bei Prozessen aus Anstellungsverträgen von Geschäftsführern und Vorständen keinen Schutz. Die Lösung für Sie heißt: Anstellungsvertrags-Rechtsschutz. Mehr dazu…

Jetzt lesen:

→  Gut zu wissen
→  Schadenbeispiele
→  Lösung
→  Angebot anfordern

Thomas Orthey

Thomas Orthey (50) - Autor, Berater, Dozent und Sachverständiger - ist seit 1989 als Versicherungsexperte in Deutschland tätig. Der studierte Versicherungsbetriebswirt publizierte in den letzten 17 Jahren mehr als 300 Fachartikel zu Entscheider-Themen für jeweils ca. 720.000 Leser im Wirtschafts-Ressort diverser Tageszeitungen und Fachmagazine. Seine Experten-Tipps wurden bislang über 70 Mio. Mal schwarz auf weiß gedruckt. Die Presse bezeichnet ihn als einen Mann "der für seine klaren Worte bekannt" ist. (Rhein-Zeitung)